Begabungsförderung bewirkt Chancengerechtigkeit: Personalisiertes Lernen in differenzierenden Lernarchitekturen

Saturday, 16.9.2017 11.00 ‒11.45 Uhr

Foyer

Prof. Victor Müller-Oppliger ‒ Professor für Pädagogische Psychologie und Didaktik, Leiter MAS Integrative Begabungs- und Begabtenförderung IBBF, Pädagogische Hochschule FHNW
Mehr zu Prof. Victor Müller-Oppliger

Chancengerechtigkeit ist ein bildungsdemokratisches Versprechen. Es schliesst die Gleichbehandlung von in ihren Fähigkeiten oder ihrer Herkunft Ungleichen aus. Vielmehr verlangt es nach einer Abkehr von der Fehlannahme, wonach Gerechtigkeit «für alle das Gleiche» bedeute, und von einem Unterricht, der sich lediglich an Durchschnittsnormen orientiert.

Die Anerkennung individueller Begabungen, unterschiedlicher soziokultureller Voraussetzungen und dadurch bedingter Ansprüche und Bedürfnisse ruft nach veränderten Bildungskonzepten. Diese sollen die Potenziale aller wahrnehmen (auch unerwartete und verdeckte) und eine optimale Förderung individueller Ressourcen in einer «Schule der Vielfalt und Inklusion» ermöglichen.

Solch ein Bildungsverständnis kombiniert Begabungsförderung im leistungsdifferenzierenden adaptiven Unterricht mit ergänzenden schulinternen Formaten der Begabtenförderung und ausserschulischen Förderangeboten. Der Beitrag begründet eine erweiterte Didaktik für personalisierte Lernprozesse und aufeinander bezogene Förderanlässe. Dies umfasst auch die Flexibilisierung von Unterricht und Bildungsstrukturen, ein individualisiertes Erfassen erweiterter Leistungen und Kompetenzen sowie die überinstitutionelle Zusammenarbeit zwischen Akteuren und Orten der Exzellenzentwicklung in Schulen und über sie hinaus.

Kernelemente sind dabei die Entwicklung von Fähigkeiten der Selbststeuerung und eines realistischen Selbstbewusstseins bei den Lernenden, aber auch die Gestaltung einer demokratischen Schulkultur, in der Begabungen entdeckt und gefördert werden und in der es selbstverständlich ist, verschieden zu sein und Unterschiedliches leisten zu können.