Kulturelles 2017

«Warm Up» mit Klaus Urban – zwei Karrieren in einer Person

Wer kennt nicht Klaus Urban, den hochdekorierten und mehrfach ausgezeichneten Slam-Poetry-Preisträger und Liedermacher, der kritische Beobachtungen zu Begabungen, (Hoch-)Begabten und zu Schule und Gesellschaft durch die Brille seiner Expertise als emeritierter Professor der sonderpädagogischen Psychologie besonders spitz und treffend zugleich darzustellen vermag.

Der Gewinner des «International Creativity Award» des World Council for Gifted and Talented Children 2015 und zahlreicher weiterer Poetry-Slam-Meisterschaften wird mit aufrüttelnden Impulsen, die zum Schmunzeln und Nachdenken zugleich einladen, die Kongresstage eröffnen. Er bereitet damit den Boden für die unterhaltsame und doch ernsthafte Auseinandersetzung im Sinne von «Wo kommen wir denn hin...? Wenn Schulen Begabungen und Begabte fördern».

www.klausurban.com

Kongressabschluss mit Karim Slama

Auf dem Hintergrund seiner multikulturellen Herkunft und anhand von Beobachtungen, die er in seinem Alltag macht, zeigt uns Karim Slama auf seine unnachahmliche Art eine Vielzahl von Situationen, Missgeschicken und Unannehmlichkeiten, die uns allen doch sehr bekannt vorkommen. Mit einer imposanten Geräuschkulisse, mit Musik und Bildern zeigt uns Karim, wie er all diesen Kleinigkeiten, die uns letztlich das Leben erschweren, mit viel Begabung begegnet und wie er sich – nachdem der erste Ärger verpufft ist – sogar über sie lustig macht.

Karim Slamas Arbeit basiert auf präzisen Beobachtungen von Alltagssituationen und darauf, dem Publikum auf eine charmant-spitzbübische Art und Weise einen Spiegel vorzuhalten. Er tut dies, indem er sein schauspielerisches Talent mit einer Tonspur aus einer Palette hyperrealistischer bis surrealer Geräusche verbindet, die dem Schauspieler eine weitere Dimension hinzufügt und den auftretenden Situationen eine materielle Atmosphäre schafft. Die Synchronisation von Ton und Mimik bildet nebst der interaktiven Kommunikation mit dem Publikum den Kern von Karim Slamas künstlerischer Arbeit und macht ihn zum Play-Back‐Athleten.

www.karimslama.ch